Personalisiertes Hotel TV mit der Broadcasting Suite

Personalisiertes Hotel TV aus deiner Region – So holst du deine Gäste richtig ab

Wie hole ich Gäste und interessierte Personen auf ihrer Customer Journey ab? Wie erstelle ich personalisierten Content, der von der ersten Recherche über die Ankunft am Urlaubsort bis hin zum Aufenthalt und Abreise geht? Personalisiertes Fernsehen, Streaming und eigene Broadcasting Suites? Lesen Sie hier mehr.
Inhaltsverzeichnis

Für viele Menschen ist es die schönste Zeit im Jahr: Der Urlaub. Schon lange gehen die Menschen auf Reisen – ob mit dem Flugzeug, dem Auto, der Bahn, per Schiff, in der Kutsche, am Rad oder ganz einfach zu Fuß.

 

Im Laufe der Jahrhunderte haben sich die Geschwindigkeit und der Komfort beim Reisen extrem verändert. Nach den Bildungs- und Luxusreisen im 18. und 19. Jahrhundert, die nur für wenige Menschen erschwinglich waren, wurde im 20. Jahrhundert der Urlaub für eine breite Masse möglich. Auch in Österreich zogen die Seen und Berge bereits sehr früh Touristen an. Immer mehr Hotels, Pensionen und sonstige Infrastrukturen wurden geschaffen, sodass der Tourismus hierzulande zunehmend wichtiger wurde.

Toursimsus in Österreich

Im Sommer 2019 gab es über 79 Millionen Nächtigungen in Österreich. Das war ein Umsatzplus von 2,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Winter 2019/2020 waren zwar noch 59,7 Millionen Nächtigungen zu verzeichnen, allerdings war hier bereits ein Einbruch von 18,1 Prozent zu erkennen. Das war kurz bevor auch Österreich von Covid-19 betroffen war. Hier geht’s zur Studie

Sommer, Sonne, Sonnenschein – in Österreich

Im Sommer ziehen die Seen, im Winter die Berge. Aber wie sah die Urlaubsplanung jedoch in Zeiten von Corona aus?

 

Das österreichische Marktforschungsinstitut Marketagent hat sich die aktuellen Zahlen zum Sommerurlaub in Österreich im Jahr 2020 angesehen. Auch wenn 40 Prozent der Österreicher und Österreicherinnen angaben, in ihren Urlaubsplanungen eingeschränkt zu sein, haben immerhin 32,4 Prozent Urlaub in Österreich gemacht. 46,3 Prozent waren froh, in einem Land wie Österreich zu leben und überhaupt auf Urlaub fahren zu können.

 

Knapp 45 Prozent haben ihren Auslandsurlaub abgesagt. Wie wichtig der Tourismus für Österreich ist, zeigt sich auch im Angestelltenverhältnis, denn knapp 10 Prozent aller österreichischen Beschäftigten sind in der Tourismusbranche tätig. In Österreich gibt es rund 70.000 Tourismusbetriebe, welche wiederum 12 Milliarden Euro erwirtschaften – das sind rund 4 Prozent des BIP.

Gründe für den Urlaub

Um den Kopf frei zu bekommen, Neues kennenzulernen, sich zu entspannen, abzuschalten, Sport zu treiben, und, und, und. Die Gründe für den Urlaub sind vielfältig. Im Zentrum dabei steht aber fast immer das Sammeln persönlicher Erlebnisse sowie Erfahrungen. Aber wo soll es hingehen? Wie kommt man auf die Idee, welcher Ort es sein soll?

 

Die Customer Journey geht über die Inspiration, Information, Entscheidung, Buchung und dann hin zum konkreten Aufenthalt. Waren es lange Zeit persönliche Weiterempfehlungen, die die Inspiration lieferten, wird heute zunehmend mehr recherchiert. Und diese Recherche erfolgt vor allem digital. Daher ist es für die Tourismusregionen aber auch für die -betriebe wichtig auf guten Content zu setzen – und das am besten in Text, Bild und Bewegtbild. Denn viele Menschen suchen nicht nur nach schönen Orten, sondern danach, ob sie dort auch die gewünschten und erhofften Erlebnisse finden werden.

Erlebnisse positionieren mit Videos aus der Region

Greenberg Researches hat in einer Studie herausgefunden, dass ca. zwölf Wochen vor einer Reise viel mehr nach Erlebnissen als nach den Unterkünften selbst gesucht wird. Sechs Wochen vor der Reise erreichen die Suchanfragen nach Hotel-, Flug- oder Autobuchungen ihren Höhepunkt.

 

Besonders spannend dabei ist jedoch, dass die Suche nach Erlebnissen und Aktivitäten bis zum Antreten der Reise relativ stabil bleibt. Dies ist ein besonders wichtiger Insight für Hotellerie- und Tourismusbetriebe. Außerdem relevant: 48 Prozent aller Touristen buchen mögliche Aktivitäten auch erst vor Ort.

 

Um Reisende anzulocken, können heimische Tourismusbetriebe bereits auf ihrer Website Content in Form von Videos oder Blogbeiträgen implementieren, um hier bereits spannende Tipps zu liefern, aufgrund derer es sich lohnt, genau in diesen Ort oder in dieses Hotel zu kommen. Mit diesen personalisierten Formaten hebt man sich schließlich von der Konkurrenz ab. Und diese können auf der Website, den Social Media-Kanälen aber auch direkt im Hotel über das eigene Hotelfernsehen gezeigt werden.

 

Dabei gilt es, ein paar Dinge zu beachten: Personalisierung bzw. Regionalisierung sollte im Mittelpunkt stehen. Es geht um Authentizität.

Maßgeschneiderter Content für alle Endgeräte | Broadcasting Suite für Tourismus

Bei eigenem Content geht es vor allem um die Herausarbeitung eines USP (Unique Selling Proposition), also eines Merkmals, das die umgebende Region oder das eigene Hotel einzigartig machen. Dieses Alleinstellungsmerkmal gilt es in Bild und Bewegtbild richtig umzusetzen.

 

Nicht außer Acht lassen sollte man dabei die Customer Journey der Reisenden. Denn in der Inspirationsphase, der Informationsrecherche oder bereits vor Ort sind mitunter andere Informationen von Interesse. Daher ist das Storytelling ganz wichtig.

Personalisiertes Hotelfernsehen

Ein modernes Hotel oder ein Tourismusbetrieb muss den Gast heute nicht nur vor seinem Urlaub, sondern auch während seines Aufenthalts bestmöglich informieren. So können die Basisinformationen rund um das Haus, wie das WLAN-Passwort, Frühstückszeiten, das Wellnessangebot oder viele andere wissenswerte Besonderheiten des Hauses im eigenen Hotel-TV an die Gäste vermittelt werden.

 

Hier erreichen die Tourismusbetriebe ihre Zielgruppe auf direktem Weg und das 24 Stunden, sieben Tage in der Woche. Aber auch danach kann der Hotelkanal für den eigenen Content genutzt werden. Nicht nur Events sondern auch Speisekarten können so ganz einfach an die Hotelgäste übermittelt werden. S

 

pielt man im Hotel Videoclips aus einer anderen Jahreszeit oder Saison aus, bekommen die Gäste Lust, ja auch mal im Sommer in das Hotel zu kommen, in der sie sonst üblicherweise nur im Winter sind.

Mit eigenem Content, Video-Content oder Videos aus der Region direkt mit dem Gast kommunizieren.

 

Ob Videos aus der Region, automatisierte wetterabhängige Eventankündigungen oder hoteleigene Imagefilme – mit der Broadcasting Suite können alle Bildschirme im Hotel bespielt und auf den Gast optimiert werden.

Die Anforderungen an das Hotelfernsehen haben sich verändert. Denn neben einem eigenen Infokanal und Videos sind Streaming-Angebote ebenso wichtig für Urlauber. Schließlich möchte man, gerade wenn man auf Urlaub fährt und seine Freizeit genießen möchte, aus den Angeboten wählen können, die man auch zuhause gewöhnt ist.

 

In der Bewegtbildstudie der RTR GmbH gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Teletest (AGTT) beschäftigt man sich mit den Nutzungsvarianten für Fernsehen. So wird zwischen linearem, klassischem Fernsehen (laufendem TV), zeitversetztem Fernsehen (aufgenommenem linearem TV), Livestreaming von TV-Sendungen beziehungsweise Übertragungen (Livestream TV) und On demand TV (über Mediatheken der Sender bzw. Streaming-Dienste) unterschieden.

 

In Österreich liegt laufendes TV zwar insgesamt noch vorne, die restlichen Formen verzeichneten aber zuletzt überdurchschnittliches Wachstum. Vor allem bei den Unter-30-jährigen dominieren Streaming-Dienste.

Allerdings gibt es natürlich auch einige No-Gos, die Hotels in ihrem eigenen Content vermeiden sollten. Ein Video ist wie eine persönliche Empfehlung. Lokale als auch regionale Aspekte sollten unbedingt miteinfließen. Darüber hinaus sollten die zu Verfügung stehenden Videos echte Emotionen auslösen.

 

Durch die tägliche Reiz- und Informationsüberflutung werden Menschen ständig mit unzähligen Inhalten konfrontiert. Langweiliger Content zieht daher einfach nicht mehr. Daher gilt es, sich vorab die folgenden Fragen zu stellen: Sind die Informationen über die Region wirklich relevant? Kenne ich eventuell einen Geheimtipp, den ich meinen Gästen exklusiv vermitteln kann?

 

Dabei sollte immer beachtet werden, dass auch die Emotionen vom Zuseher angesprochen werden sollten. Reisende wollen mehr über die Region wissen – und das auch dann, wenn sie bereits vor Ort sind.

Ein wesentlicher Vorteil der Tourismusbranche:

Personen, die gerne auf Urlaub fahren würden, haben bereits ein Interesse, mehr über die Region, das Hotel und die Kultur zu erfahren. Dabei geht es nicht nur darum, zu sehen, welches Hotelzimmer man sich gönnt, sondern eben auch wohin die Reise geht und wie man sie bestmöglich nutzen kann.

 

Ein wichtiger Tipp für die Hotellerie und Pensionen oder Ferienunterkünfte ist crossmedialen Content über mehrere Kanäle zu Verfügung zu stellen. Aber vor allem eines darf dabei nicht vergessen werden: Man muss auch die eigenen Gäste nach der durchgeführten Buchung und vor Ort mit interessanten und einzigartigen Inhalten abholen.

 

Genau das macht die Broadcasting Suite von topdestination.tv möglich:

Neueste Beiträge

Newsletter
Du möchtest die Vorteile der Broadcasting Suite selbst testen?

Dann melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalte einen kostenlosen Demozugang!

Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Cloud Studio

Intuitive Bedienung über Handy und Tablet sowie zeitgemäßes und verständliches Design zeichnen den Highlight-Tracker des Spielgeschehens mit Spielzeit und Spielstand aus. Natürlich können auch eigene Ticker hinzugefügt werden.

Die Audiokommentarfunktion ermöglicht professionelle Live-Kommentare und ein Feeling wie im Fernsehen…