1995 ging das erste Wiki online

„Der beste Weg im Internet die richtige Antwort zu bekommen, ist nicht eine Frage zu stellen, sondern die falsche Antwort zu verbreiten.“ Diese Aussage wird dem Programmierer Ward Cunningham, darum auch "Cunningham's Law", zugeschrieben, welcher am 25. März 1995 das weltweit erste Wiki ins Netz stellt: das WardsWiki. Er ist damit der Begründer des Wiki Wiki Webs. Aber was ist ein Wiki eigentlich? Und woher kommt das Wort überhaupt?

„Wiki“ kommt aus dem Hawaiianischen und bedeutet „schnell“. Schnell ist Wikipedia, wofür Cunningham mit WikiWikiWeb die Grundlage schaffte, zum Beispiel allemal, erhält man doch in wenigen Minuten eine Vielzahl an Informationen. Was ein WikiWiki oder WikiWeb, wie die Websites auch genannt werden, charakterisiert: Besucher können auch die Inhalte von Websites selbst direkt bearbeiten oder ändern.

 

Dieses vereinfachte Content Management-System hat unsere Welt verändert. Kollaboratives Schreiben hat damit eine völlig neue Bedeutung bekommen. Unvorstellbar erscheint heute, was vor 30 Jahren noch üblich war: Das Nachschlagen in einer Enzyklopädie in Buchform. Sie wurde weitgehend abgelöst durch ihre Nachfahrin im Netz.

 

Zum Wikipedia Artikel geht es hier:

Neueste Beiträge

Newsletter
Du möchtest die Vorteile der Broadcasting Suite selbst testen?

Dann melde dich für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalte einen kostenlosen Demozugang!

Teilen

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on pinterest
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Cloud Studio

Intuitive Bedienung über Handy und Tablet sowie zeitgemäßes und verständliches Design zeichnen den Highlight-Tracker des Spielgeschehens mit Spielzeit und Spielstand aus. Natürlich können auch eigene Ticker hinzugefügt werden.

Die Audiokommentarfunktion ermöglicht professionelle Live-Kommentare und ein Feeling wie im Fernsehen…